Impressum

ECHOCAST Organisationsbüro

(Informationen gemäß §5 ECG, §14 UGB u. §25 MedienG)

MEDIENINHABER UND HERAUSGEBER

Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.
Schloß Schönbrunn/Kavalierstrakt
1130 Wien
Tel.: +43-1-81113-0
Fax: +43-1-8121106

Firmenbuchnummer: FN 53103v
Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien
UID-Nummer: ATU 36771105

Copyright © 2021 Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H., Wien

Alle Rechte, auch die des auszugsweisen Abdrucks oder der Reproduktion einer Abbildung, sind vorbehalten. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung der Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. unzulässig.

Alle Preise, sofern nicht anders angegeben, in Euro exkl. Ust., gültig bis auf Widerruf.

Fotos: © Lukas Schaller; © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft m.b.H.; © Martina Siebenhandl; © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, D. Pinzer; © KHM-Museumsverband;

OFFENLEGUNG

MEDIENINHABER

Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft m.b.H.

UNTERNEHMENSGEGENSTAND

Die Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft betreibt die führenden österreichischen Kulturdenkmäler Schloss Schönbrunn, Sisi Museum mit Kaiserappartements und Silberkammer in der Wiener Hofburg, Möbelmuseum Wien sowie Schloss Hof und Schloss Niederweiden. Zielsetzung des Unternehmens ist es, die vorhandenen Ressourcen der betreuten Objekte in authentischer Form – wie es insbesondere der Status von Schloss Schönbrunn als Weltkulturerbe erfordert – zu erschließen und für Kultur, Tourismus und Freizeitangebote nutzbar zu machen.

RECHTSFORM

Gesellschaft mit beschränkter Haftung

SITZ

in politischer Gemeinde Wien

GESCHÄFTSFÜHRER/DIREKTOR

Mag. Klaus Panholzer

GESELLSCHAFTER

Republik Österreich

GRUNDLEGENDE RICHTUNG DES MEDIUMS

Mit seinen Internetseiten und Newsletters informiert die Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft Kulturinteressierte (aus aller Welt) umfassend über das Angebot der von ihr zu betreuenden Objekte. Dies bezieht sich nicht nur auf das permanente Angebot in den einzelnen Institutionen, sondern betrifft besonders auch aktuelle Veranstaltungen, Ausstellungen und kurz- bis mittelfristige Bauvorhaben.